VCI Seminar in der Maschinenbauschule Ansbach

1_07102013 VCI Seminar Fuerth_Holzkirchen

Zum 4. Mal laden die Niederlassungen Fürth und Holzkirchen am 16. Oktober 2013 ihre Kunden und Freunde zum VCI-Seminar „Korrosionsschutz nach der VCI-Methode“ ein. Die Niederlassung Holzkirchen ist zum ersten Mal als Co-Gastgeber bei dem Seminar dabei.

Das Seminar behandelt Themen, mit denen sich die meisten Teilnehmer bei der Verwendung von VCI-Korrosionsschutz-Verpackungen auseinander setzen: “Kann ich das Öl weglassen, wenn ich meine Teile in VCI verpacke?“, “Kann man den VCI-Gehalt mittels eines Gerätes messen?” etc. Auch die Bereiche Kosteneffizienz im Versand hinsichtlich korrosionsempfindlicher Bauteile und die richtige VCI-Verpackung werden angesprochen. Wir zeigen an Hand von Praxisbeispielen auf, wie man Korrosion gar nicht erst zum Problem werden lässt.

Auf leicht verständliche Weise vermitteln wir Basiswissen, verraten Tipps und Tricks und informieren über die neuesten Erkenntnisse. Vor allem sind die Teilnehmer von Anfang an in das Seminar mit eingebunden. Es soll kein Monolog werden, sondern ein interessanter und kurzweiliger Dialog. Jeder sagt zu Anfang, was er von dem Seminar erwartet, bzw. welches Thema er behandelt sehen möchte.

Sei die Seminarbesucher aus dem Versand, der Logistik, der Qualitätssicherung, der Prozesstechnik oder aber auch aus dem Einkauf, für jeden ist sicher das Passende dabei.

Mit der Einladung erhält jeder Teilnehmer das Seminar-Programm sowie die Teilnahmebestätigung per Mail. Nach erfolgter Anmeldung erhält jeder seine persönliche Anmeldebestätigung und nach Seminarende ein qualifiziertes Teilnahmezertifikat.

Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren und das ganze Team freut sich auf die Besucher und auf informative Dialoge.
EMIBO_Anw_2-FREMD_low

 

Andreas-KruegerAndreas Krüger
Assistent des Produktmanagements
Korrosionsschutzsysteme

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.