Unsere Niederlassung Bad Nenndorf spendet 2.000 Euro

29112013-spende2013-bn

Übergabe des Spendenschecks an die Paritätische Lebenshilfe Stadthagen

Weiter geht es mit unserer Weihnachtsspenden Aktion. Heute ist unsere Niederlassung in Bad Nenndorf an der Reihe.  Auch in diesem Jahr haben wir uns dazu entschieden, auf Weihnachtspräsente an unsere Kunden und Partner zu verzichten und stattdessen hilfsbedürftigen Menschen und Organisationen mit einer Spende zu unterstützen. Mit einer Gesamtspendensumme von über 16.000 Euro konnten wir zahlreichen Einrichtungen und Organisationen helfen.

Die Niederlassung Bad Nenndorf hat 2.000 Euro an die Paritätische Lebenshilfe Stadthagen gespendet.

Wir wurden von Frau Panitz (Vertretung der Geschäftsführung), Frau Bock und Herrn Busse sehr freundlich in Empfang genommen.

Als Einleitung saßen wir nett bei einer Tasse Kaffee zusammen und durften einen ersten Eindruck über die Arbeit in der Einrichtung erhalten und auch darüber, was mit den Spendengeldern geplant ist. Der Hauptteil soll dafür eingesetzt werden, die „Hundetherapie“ zu bezuschussen. Ein weiterer Anteil ist für die „Brückengruppe“, die dazu dient, eine Wiedereingliederung in den Arbeitsalltag zu versuchen. Und ein Anteil soll dazu dienen, Familien zu unterstützen, die für Ferienmaßnahmen ggf. bezuschusst werden müssten, weil sie es sich allein nicht leisten könnten eine Ferienmaßnahme zu finanzieren.

Wir hatten auch das Vergnügen, die beiden „Hauptdarsteller“, nämlich die Hunde, mit Ausbilderin kennenlernen zu können, die jetzt in der Lebenshilfe für Therapien mit eingesetzt werden. Einer davon ist noch in der Ausbildung und einer davon bereits erfahren. Beim Gang durch die „Menge“ hat man deutlich gemerkt, dass die Hunde nicht aus der Ruhe zu bringen waren. Auch beim Fotoshooting haben sie gut mitgespielt!

Nach den Fotoaufnahmen, haben Frau Panitz und Herr Busse uns noch durch die Einrichtung geführt, was uns einen noch tieferen Einblick in die Arbeit verschaffen konnte. Viele haben auf unseren Besuch sehr positiv und neugierig reagiert. Auch unserem wachen Auge sind natürlich die Bedarfe der Lebenshilfe nicht entgangen. Dann hat Herr Schöllmann in der Ecke mal eben einen Stretcher stehen sehen, dann wurde in Kartonagen verpackt, ggf. Bedarf  an VCI???

Alles in allem ist es eine wirklich sehr schöne Spendenübergabe gewesen. Wir hatten das Gefühl, das Geld ist „gut aufgehoben“

Frau Panitz und Herr Busse haben sich mehrfach für die großzügige Spende bei uns bedankt und wir sind mit einem zufriedenen Lächeln nach 2 Stunden zurück in die Niederlassung gefahren!

 

 

Manuela-WobbeManuela Wobbe
Niederlassungsleiterin in Bad Nenndorf

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.