Wikkelhouse: Ferienhäuser aus Pappe auf Helgoland

Urlaub in einem Ferienhaus aus Pappe? Das klingt weder besonders komfortabel noch wirklich machbar. Vom Gegenteil überzeugen lassen können wir uns in Zukunft auf der Insel Helgoland. Dort stehen seit Kurzem zwei sogenannte Wikkelhouses – Ferienhäuser aus Pappe. Und keine Sorge, die „Papp-Häuser“ sind keineswegs so spartanisch konstruiert und ausgestattet wie unsere Karton-Häuser aus Kindheitstagen. Ganz im Gegenteil!

Niederlande-Urlauber können sich bereits seit ein paar Jahren an den Wikkelhouses der niederländischen Firma Fiction Factory erfreuen, die in Südholland zu finden sind. Und nun bekommen auch Helgoland-Touristen die Chance, ihren Urlaub in einer dieser unkonventionellen Urlaubs-Unterkünfte zu verbringen – mitten in der Helgoländer Düne, mit Blick aufs Meer.

Nachhaltiges Ferienhauskonzept

Die kleinen Häuser sind nicht nur platzsparend, sondern auch extrem nachhaltig. Im Vergleich zum herkömmlichen Haus ist das Wikkelhouse dreimal umweltfreundlicher und gleichzeitig zu 100 Prozent recycelbar, denn die Wände bestehen größtenteils aus 24 Schichten miteinander verwickelter und verklebter (natürlich umweltfreundlich!) Wellpappe. Das klingt auf den ersten Blick alles andere als wetterbeständig, aber keine Sorge, die Entwickler haben selbstverständlich auch daran gedacht. Genutzt wird eine wasserabweisende, aber dennoch atmungsaktive Miotex-Folie, die einfach auf der Außenhülle aufgetragen wird. Die Pappkonstruktion wird zum Schluss innen und außen mit Holz verkleidet. Der gesamte Lebenszyklus ist nachhaltig konzipiert: von der Produktion, über die Wiederverwendbarkeit der Module, bis zur Möglichkeit, die abnehmbaren Leichtbauteile zu recyceln. So soll das Haus mehr als 50 Jahre halten.  

Weitere Infos zur Konstruktion der Häuser finden Sie hier: Das Wikkelhaus – modularer Wohn(t)raum aus WellpappeBlog der Paul Hildebrandt AG

Häuser mit Baukastenprinzip

Im Vergleich zu anderen (Ferien-)Häusern lassen sich die Wikkelhouses übrigens schnell aufbauen. Die Struktur des Hauses wurde so entwickelt, dass sich beliebig viele Bauteile aneinanderreihen lassen. Die Maße der Bauteile sind immer identisch: 3,50 Meter hoch, 4,60 Meter breit und 1,20 Meter lang; 5 Quadratmeter pro Modul. Wird das Haus irgendwann zu klein, lassen sich problemlos ein oder mehrere Bauteile in Längsrichtung hinzufügen. Das ist praktisch, komplexe Wohnstrukturen sind so aber nicht möglich. Darüber hinaus haben die Häuser weder ein festes Fundament noch eine Toilette oder fließendes Wasser. Die Besucher sind also gezwungen, die Sanitäranlagen am nahegelegenen Campingplatz zu nutzen.

Laut des Helgoländer Tourismusservices sollen in der nächsten Zeit 13 weitere Wikkelhouses auf  Helgoland entstehen, um der hohen Nachfrage gerecht zu werden.

Fotos: Helgoland Tourismus-Service

(Visited 7 times, 1 visits today)