Fotowettbewerb: Unsere Gewinnerin im Dezember ist…

Wir suchen packende Eindrücke aus aller Welt. Ob paradiesisch, skurril oder spektakulär – im Rahmen unseres Fotowettbewerbs „Packende Welten im Fokus“ belohnen wir die besten Schnappschüsse mit Hildebrandt-Katalog monatlich mit Amazon-Gutscheinen im Wert von je 100 Euro!

Die letzten Stunden des Jahres sind zwar bereits gezählt, doch wer genau aufgepasst hat, weiß, dass wir noch den Dezember-Sieger unseres Fotowettbewerbs verkünden müssen. Und tadaaaaa, gewonnen hat Judith Schmidt aus Bad Grund. Herzlichen Dank, liebe Judith, für dieses tolle Bild in Herbstfarben.

Alle anderen, die noch nicht gewonnen haben oder auch noch am Fotowettbewerb teilnehmen möchten, bekommen auch 2022 die Chance. Unser Fotowettbewerb geht in die nächste Runde. Alle bisherigen Einsendungen sind weiterhin im Lostopf.

Wie ihr teilnehmen könnt? Ganz einfach! Macht einfach einen außergewöhnlichen Schnappschuss unseres Katalogs – im Urlaub, auf einem Ausflug, in der Luft, im Wasser, mit Mensch oder Tier… Eurer Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt.Den Katalog könnt ihr hier anfordern: https://fotowettbewerb.hildebrandt.de/de/startseite/

Dort findet ihr auch alle weiteren Einzelheiten und die Teilnahmebedingungen. Viel Glück! 🍀

Wie entsteht eine maßgeschneiderte Verpackung aus PE-Schaum?

Themenserie: Polstern, Schützen & Transportieren mit PE-Schaumstoffen

Seit gut einem Jahr bieten wir bei Hildebrandt auch Verpackungen aus PE-Schaumstoffen für passgenaues Polstern, Schützen und Transportieren an. Die Entwicklung und Konstruktion der maßgeschneiderten Verpackungen aus PE-Schaumstoffen erfolgt bei uns im Hause. Diese lassen wir dann bei ausgewählten Partnern fertigen.

Mit 27 Jahren Erfahrung in dem Bereich ist Jochen W. Schneider aus der Niederlassung Mühlheim unser Experte für das Thema Verpackungen aus Schaum. Heute verrät er uns anhand eines realen Fallbeispiels, wie eine Konstruktivverpackung „entsteht“:

Mach es wie die Sonnenuhr…

Der Kunde hat eine spezielle Sonnenuhr erfunden, die geschützt an seine Kunden versandt werden muss. Aufgrund jahrelanger guter Zusammenarbeit kam er auf mich zu und bat um einen Besuch.

Hierbei zeigte er mir die Teile, die aufgebaut eine Sonnenuhr ergeben (siehe Bild 1).

Bild 1

Nachdem die Punkte geklärt und notiert waren, ging es um die Anordnung der Teile im Schaumstoff.

Hier spielt auch die Optik sowie die gleichmäßige Verteilung der Teile auf der Lage eine wichtige Rolle. Wir „spielten“ mit den Teilen auf dem Tisch, bis eine optimale Lösung gefunden wurde.

Diese musste nun zeichnerisch umgesetzt werden. Ich erhielt am nächsten Tag die .step-Dateien der Teile, sodass ich mich an die Umsetzung machen konnte (siehe Bild 2). Dieser Bereich fällt nicht mehr in den des/der Vertriebsmitarbeiters/in, sondern in den Sektor Konstruktion und Entwicklung.

Nachdem die Zeichnung, eine .step-, pdf- und dxf-Datei erstellt waren, wurden diese an unsere Partner versandt, um ein entsprechendes Angebot zu erhalten.

Nachdem uns Preise vorlagen, wurde der günstigste Partner ausgewählt und entsprechend ein Angebot an den Kunden gesandt – in der Regel werden Schaumverpackungen über Strecke gehandelt.

Nach Erhalt des Auftrags ließen wir ein Freigabemuster bei unserem Partner anfertigen – dies ist generell ratsam, da es noch zu Änderungen kommen und man die genaue Passform prüfen kann (siehe Bild 3 + 4 – Teile sitzen zu locker; Teile sitzen zu fest).

Da alles „passte“ (siehe Bild 5 + 6) wurde das Muster freigegeben und gefertigt. Zusätzlich zum Schaumstoff erhielt der Kunde noch einen passenden Umkarton.

Sicherlich sind Schaumstoffverpackungen für den Verkäufer anspruchsvoll, aber in der Regel sind die Kunden lieferantentreu und bei Lieferung per Strecke kann man auch gute Margen erzielen.

Sie möchten mehr über Schaumverpackungen erfahren oder wünschen eine individuelle Beratung? Bei Interesse oder Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Wieso, weshalb, warum Schaum?

Themenserie: Polstern, Schützen & Transportieren mit PE-Schaumstoffen


Seit einem guten Jahr bieten wir bei Hildebrandt auch Verpackungen aus PE-Schaumstoffen für passgenaues Polstern, Schützen und Transportieren an.

Mit 27 Jahren Erfahrung in dem Bereich ist Jochen W. Schneider aus der Niederlassung Mühlheim unser Experte für das Thema Verpackungen aus Schaum.
In einem kurzen Interview verrät er uns, was für die Verwendung von Schaumstoff-Verpackungen spricht.

Was ist PE-Schaum?

Die richtige Bezeichnung für unsere Schäume ist eigentlich LDPE (low density polyethylen). PE-Schaum gibt es in verschiedenen Ausführungen. Man unterteilt ihn in zwei Hauptgruppen: vernetzt und unvernetzt. Je nach Anwendungsgebiet wird die eine oder andere Type eingesetzt. Unvernetzte Schäume werden z. B. bei Polsterschutz- und Transportverpackungen verwendet. Vernetzte hingegen findet man oft als Koffer- und Werkzeugeinlagen oder als Ladungsträger in der Automobilbranche.

Was kann alles in Schaum verpackt werden? Alles?

Im Prinzip kann alles verpackt werden – wenn man will sogar Lebensmittel. Hierfür stehen entsprechende Schäume zur Verfügung. Am häufigsten werden jedoch PE-Schäume beim Transport bzw. zur Lagerung von empfindlichen Produkten verwendet. Hier finden die sogenannten Konstruktivverpackungen ihren Einsatz.

In welchen Fällen macht es Sinn, eine Schaumverpackung statt Füll- und Polstermaterialien zu verwenden?

Der große Vorteil von Schaum sind die hervorragenden Polstereigenschaften. Das Material „zerkratzt“ keine Oberflächen, ist sehr langlebig und nimmt keine bzw. nur sehr geringe Feuchtigkeit auf. Zudem ist es leicht, einfach in der Handhabung und kann problemlos wiederverwertet werden. Bei der Konstruktion einer Verpackung wird das Gewicht sowie die Empfindlichkeit (Angabe als g-Wert) berücksichtigt. Diese Parameter sind wichtig bei der Ermittlung der Polsterstärke des Schaumes. Weitere Faktoren sind Fallhöhe und Art des Transportes.

Welche Vorteile haben Verpackungslösungen aus Schaum generell für den Kunden?

Die Vorteile liegen klar auf der Hand: einfache Handhabung, schnelles Verpacken, optimaler Schutz, kann immer wieder verwendet werden, weltweit einsetzbar, formstabil, nachhaltig. Viele Firmen fragen mich, ob wir selbst produzieren würden – ich antworte dann ganz klar: Nein, aber wir entwickeln und konstruieren Ihre Verpackung bei uns im Haus und lassen diese dann bei ausgewählten Partnern exklusiv für Sie fertigen.

Sie möchten mehr über Schaumverpackungen erfahren oder wünschen eine individuelle Beratung? Bei Interesse oder Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.