Fotowettbewerb: Unsere Gewinnerin im Dezember ist…

Wir suchen packende Eindrücke aus aller Welt. Ob paradiesisch, skurril oder spektakulär – im Rahmen unseres Fotowettbewerbs „Packende Welten im Fokus“ belohnen wir die besten Schnappschüsse mit Hildebrandt-Katalog monatlich mit Amazon-Gutscheinen im Wert von je 100 Euro!

Die letzten Stunden des Jahres sind zwar bereits gezählt, doch wer genau aufgepasst hat, weiß, dass wir noch den Dezember-Sieger unseres Fotowettbewerbs verkünden müssen. Und tadaaaaa, gewonnen hat Judith Schmidt aus Bad Grund. Herzlichen Dank, liebe Judith, für dieses tolle Bild in Herbstfarben.

Alle anderen, die noch nicht gewonnen haben oder auch noch am Fotowettbewerb teilnehmen möchten, bekommen auch 2022 die Chance. Unser Fotowettbewerb geht in die nächste Runde. Alle bisherigen Einsendungen sind weiterhin im Lostopf.

Wie ihr teilnehmen könnt? Ganz einfach! Macht einfach einen außergewöhnlichen Schnappschuss unseres Katalogs – im Urlaub, auf einem Ausflug, in der Luft, im Wasser, mit Mensch oder Tier… Eurer Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt.Den Katalog könnt ihr hier anfordern: https://fotowettbewerb.hildebrandt.de/de/startseite/

Dort findet ihr auch alle weiteren Einzelheiten und die Teilnahmebedingungen. Viel Glück! 🍀

Hildebrandt hilft helfen – Spendenaktion 2021

Traditionell verzichtet die Paul Hildebrandt AG in der Weihnachtszeit auf Weihnachtspräsente und unterstützt stattdessen kleine Vereine und deren wichtiges Engagement mit finanziellen Hilfen. Nicht erst seit der Pandemie sind diese Vereine auf jeden Cent angewiesen und können selbst nur Hilfe anbieten, wenn sie schnell und unbürokratisch Unterstützung bekommen. Bei der Wahl der Vereine entscheiden wir uns bewusst für gemeinnützige Institutionen, die regional im Umkreis unserer 14 Niederlassungen tätig sind und dort einen unverzichtbaren Beitrag für die Menschen vor Ort leisten. Das Fortbestehen dieser Vereine ist uns eine Herzensangelegenheit.

Insgesamt gingen in diesem Jahr mehr als 15.000 Euro an 11 karikative Einrichtungen, die leider oftmals keine so breite öffentliche Wahrnehmung genießen wie große, namhafte Organisationen. Nichtsdestotrotz ist ihre Arbeit mindestens genauso relevant und verdient den höchsten Respekt. Mit unseren Spenden möchten wir Danke sagen und etwas zurückgeben.

Schnelle, unbürokratische Hilfe war in Deutschland im Juli 2021 auch in den vom Hochwasser betroffenen Gebieten dringend notwendig. So haben sich mehrere Niederlassungen in diesem Jahr dazu entschlossen, ihre Spendenbudgets an große Hilfsorganisationen zu spenden, die projektbezogen den Wiederaufbau lenken.

Unsere Herzensprojekte sind in diesem Jahr:

Die Niederlassung Hann. Münden (ehemals Kaufungen) spendet 250 Euro dem Mädchenbus Nordhessen e.V., der sich für die Förderung und Unterstützung von Mädchen im ländlichen Raum einsetzt. Außerdem hat das Team aus Hann. Münden mit weiteren 150 Euro die Menschen in den Flutgebieten beim Wiederaufbau unterstützt.

Die Bergkamener Niederlassung unterstützte mit 2.500 Euro die Unwetter-Hilfe der „Aktion Lichtblicke e.V.“. Projektbezogen wird hier von der Flut betroffenen Familien aus NRW geholfen, die durch die Unwetter in eine existenziell bedrohliche Situation gekommen sind und schnell auf finanzielle Unterstützung angewiesen waren.

Auch die Spendensumme von 2.000 Euro der Niederlassung Groß Kienitz richtet sich an die Menschen in den von der Flut betroffenen Gebieten. Projektbezogen wurde die humanitäre Arbeit der „Stiftung RTL – Wir helfen Kindern e.V.“ (Flutkatastrophe Ahrtal) unterstützt, die sich unter anderem dafür einsetzt, dass zerstörte Einrichtungen für Kinder in den Flutgebieten möglichst schnell wieder aufgebaut werden und die Kinder so etwas Alltag zurückerlangen.

Die Kavelstorfer Niederlassung unterstützt mit 350 Euro den Abstinenzverein Trockendock e.V. Der Verein unterstützt Alkoholkranke und deren Angehörige im Raum Rostock mit Lebenshilfe und Abstinenzmotivation. Mithilfe der Spende soll demnächst ein Kleinbus für den Verein angeschafft werden.

Die Niederlassung in Oyten hilft mit ihrer Spende über 2.000 Euro dem Trauerland e.V. Bremen. Der Verein bietet Kindern und Jugendlichen nach dem Verlust eines geliebten Menschen Begleitung auf dem Trauerweg an und hilft ihnen, ihre Fragen, Ängste und Probleme zu bewältigen.

Vom Team des Standortes Fürth kommen 1.000 Euro der Stadtmission Nürnberg zugute. Der Verein betreibt unter anderem das Reit- und Therapiezentrum Carpe Diem und benötigt für die Fortführung seiner therapeutischen Arbeit mit Kindern und Jugendlichen drei neue Therapiepferde. 

Die Mühlheimer Niederlassung richtet 1.000 Euro an die Tafel Offenbach. Der unabhängige Verein verteilt jede Woche an vier Ausgabestellen und sieben sozialen Einrichtungen Lebensmittel an bedürftige Menschen.

Unsere dänische Niederlassung aus Padborg spendet 3.500 Kronen an das Headspace Aabenraa. Der Verein bietet Kindern und Jugendlichen zwischen 12 und 25 Jahren ein offenes Ohr und zeigt ihnen Wege aus der Krise auf.

Von der Niederlassung Löbichau kommen 1.000 Euro dem Streetwork Gera e.V. zugute. Der Verein bietet Jugendlichen und jungen Erwachsenen im Raum Gera sozialpädagogische Unterstützung und eine sichere Begegnungsstätte an.

Die Niederlassung Bad Nenndorf hat 1.500 Euro an das Bündnis „Aktion Deutschland hilft e.V.“ gespendet. Die Bündnisorganisationen unterstützen die Aufräumarbeiten und den Wiederaufbau in den zerstörten Hochwassergebieten, versorgten u.a. tausende Haushalte mit finanzieller Soforthilfe, helfen Betroffenen und Helfer:innen, die traumatisierenden Erlebnisse besser verarbeiten zu können und organisieren Freizeitangebote für Kinder, damit diese ein paar unbeschwerte Stunden erleben können.

Die Spende der Niederlassung in Pfullingen (500 Euro) kommt in diesem Jahr dem Frauenhaus Reutlingen e.V. zugute. Der Verein ist eine Kriseneinrichtung bei häuslicher Gewalt und bietet Frauen und Kindern, die von häuslicher Gewalt betroffen sind, Schutz, Unterkunft und Beratung.

Von der Wörther Niederlassung gehen 1.000 Euro an die Kinderkrebshilfe Dingolfingen – Landau – Landshut e.V.. Der Verein unterstützt krebskranke Kinder und deren Familien u.a. durch die Finanzierung von stationären und ambulanten Fahrten, Besuchsfahrten, Kuraufenthalten, die nicht durch die Krankenkassen übernommen werden, oder Nachhilfeunterricht.

Von der Niederlassung Henstedt-Ulzburg kommen 1.000 Euro dem ragazza e.V. aus Hamburg zugute, einer Kontakt- und Anlaufstelle für Frauen, die Drogen konsumieren und der Prostitution nachgehen.

Unsere Niederlassung in Dresden fördert mit 1.000 Euro das Engagement der Mobilen Jugendarbeit Dresden e.V.. Nach einem Einbruch im Jugendzentrum wird dort jeder Cent für die Renovierung und gewünschte Neuanschaffungen benötigt.

Hochwasser 2021: Auch wir helfen

Die erschreckenden Bilder aus den Hochwassergebieten haben uns alle in den vergangenen Wochen sehr betroffen gemacht. Auch wir wollten den Geschädigten, Vereinen, Verbänden sowie den vielen tatkräftigen Helferinnen und Helfern beim Wiederaufbau helfen. Und so haben einige unserer Niederlassungen mit ihren jährlichen Spenden, die von der Paul Hildebrandt AG traditionell in der Adventszeit an Hilfsorganisationen und Vereine in ganz Deutschland verteilt werden, bereits in den letzten Wochen Organisationen unterstützt, die in den betroffenen Gebieten akute Sofort-Hilfe leisten.

So gingen in den vergangenen Wochen bereits 2.500 Euro aus der Niederlassung Bergkamen (Dortmund) an die Unwetter-Hilfe der „Aktion Lichtblicke e.V.“, die mit den eingegangenen Spenden betroffene Familien aus NRW unterstützt, die durch die Unwetter in eine existentiell bedrohliche Situation gekommen und schnell auf finanzielle Unterstützung angewiesen sind.

Die Niederlassung Bad Nenndorf (Hannover) spendete 1.500 Euro an die „Aktion Deutschland hilft e.V.“, ein Bündnis deutscher Hilfsorganisationen, das dort schnelle und koordinierte Hilfe leistet, wo sie gebraucht wird.

Das Team der Niederlassung in Blankenfelde-Mahlow (Berlin) hat mit seiner Spende in Höhe von 2.000 Euro die humanitäre Arbeit der „Stiftung RTL – Wir helfen Kindern e.V.“ unterstützt, die sich unter anderem dafür einsetzt, dass zerstörte Einrichtungen für Kinder in den Flutgebieten möglichst schnell wieder aufgebaut werden und die Kinder so etwas Alltag zurückerlangen.

Die Niederlassung Kaufungen (Kassel) hat sich im Rahmen der Flut-Hilfe an einer Aktion ihres Spediteurs Krüger beteiligt. Im August wurde für jede durch die Spedition transportierte Paul-Hildebrandt-Sendung von beiden Geschäftspartnern jeweils 1 Euro gespendet. Von der Spendensumme, die dabei zusammengekommen ist, wurden Hilfspakete (Schaufeln, Besen, Eimer etc.) für Hochwasser-Geschädigte zur Beseitigung von Geröll und Schlamm erworben.

Das Foto des Monats kommt von…

Wir suchen packende Eindrücke aus aller Welt. Ob paradiesisch, skurril oder spektakulär – im Rahmen unseres Fotowettbewerbs „Packende Welten im Fokus“ belohnen wir die besten Schnappschüsse mit Hildebrandt-Katalog monatlich mit Amazon-Gutscheinen im Wert von je 100 Euro!

Hoch hinaus…ist Kai Schmidt gewandert, und dabei ist dieses entspannte Bild enstanden. Auf 1.900 m Höhe ist die Luft zwar noch nicht sooo dünn, aber eine kleine Pause tut ja bekannlicherweise immer gut. Und umso besser, wenn man dann unseren Katalog dabei hat, denn so konnte dieses Gewinnerbild enstehen!

Wir sagen „Herzlichen Glückwunsch“ und gratulieren zu einem 100 €-Amazon-Gutschein. Und wir drücken allen zukünftigen Teilnehmern die Daumen, dass sie auch – früher oder später – gewinnen werden…

Und das geht relativ einfach:Im Rahmen unseres Fotowettbewerbs „Packende Welten im Fokus“ suchen wir packende Eindrücke, gern auch aus dem Garten, dem Homeoffice, beim Spaziergang, mit Maske, mit Haustier oder vom Balkon aus. Kreativ sein lohnt sich – die besten Schnappschüsse prämieren wir monatlich mit Amazon-Gutscheinen im Wert von je 100 Euro!

Jetzt einfach mitmachen: Ein Foto mit unserem Katalog „Packende Welten“ an fotowettbewerb@hildebrandt.de senden.

Kataloge können kostenlos per E-Mail oder auf fotowettbewerb.hildebrandt.de angefordert werden. https://fotowettbewerb.hildebrandt.de/de/startseite/Wir freuen uns auf tolle Bilder!

Bastelanleitung für DIY-Stecktiere aus Pappe

Anlässlich des Weltkindertages am 20.09.2021 wollen wir mit euch kleine Stecktiere aus Pappe basteln. Wir zeigen euch, wie man mit wenig Material, das jeder zu Hause hat, superschöne und bunte Papp-Tiere basteln kann.

Vielleicht fehlt euch noch eine kreative Beschäftigungsidee für verregnete Herbsttage oder die eine oder andere Dekoration im Kinderzimmer? Also schnappt euch eure Kleinen und ran an die Pappe! Wir wünschen viel Spaß beim Basteln!

Schwierigkeitsgrad: leicht

Zeitaufwand: mittel

Stecktiere selber basteln – so geht’s:

Folgendes Material benötigst du:

  • dicke Pappe
  • Bleistift
  • Radiergummi
  • Schere
  • Cutter-Messer
  • Tuschkasten, alternativ geht auch Acryl-Farbe
  • Ein Glas Wasser
  • Pinsel
  • Unterlage zum Malen und Schneiden

1. Zeichne zunächst den Umriss deines Tieres mit einem Bleistift auf ein Stück Pappe. Der Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt. Wir haben uns für ein Zebra, einen Elefanten, einen Dinosaurier und eine Giraffe entschieden. Danach schneidest du den aufgezeichneten Umriss mit einer Schere und/oder einem Cutter-Messer aus.

2. Nun kümmerst du dich um die Beine deines Tieres. Zeichne hierfür ein halbkreisförmiges Beinpaar auf die Pappe und schneide dies aus. Nutze am besten die ausgeschnittene Form als Schablone für das zweite Beinpaar, um zwei identische Teile zu bekommen.

3. Schneide mit dem Cutter-Messer oder der Schere zwei Schlitze in den unteren Rumpf deines Stecktieres (unten). Anschließend kannst du alle 3 Teile zusammenstecken.

4. Zu guter Letzt kommt der spaßigste Teil: Das Anmalen. Zeichne das Muster bei Bedarf gern mit einem Bleistift vor. Es gibt keine Vorgaben. Du kannst dein Tier so anmalen, wie es dir gefällt. Wichtig ist jedoch, dass du es nach dem ersten Anmalen etwa 30 Minuten trocknen lässt. Unser Tipp: Sollte die Farbe nach dem ersten Anstrich noch nicht decken, verpasse deinen Papp-Tieren gern noch einen zweiten Anstrich. Pappe ist sehr saugfähig und daher häufig ein zweiter Anstrich nötig. Außerdem lässt das deine Stecktiere viel bunter erstrahlen! 🙂

Wikkelhouse: Ferienhäuser aus Pappe auf Helgoland

Urlaub in einem Ferienhaus aus Pappe? Das klingt weder besonders komfortabel noch wirklich machbar. Vom Gegenteil überzeugen lassen können wir uns in Zukunft auf der Insel Helgoland. Dort stehen seit Kurzem zwei sogenannte Wikkelhouses – Ferienhäuser aus Pappe. Und keine Sorge, die „Papp-Häuser“ sind keineswegs so spartanisch konstruiert und ausgestattet wie unsere Karton-Häuser aus Kindheitstagen. Ganz im Gegenteil!

Niederlande-Urlauber können sich bereits seit ein paar Jahren an den Wikkelhouses der niederländischen Firma Fiction Factory erfreuen, die in Südholland zu finden sind. Und nun bekommen auch Helgoland-Touristen die Chance, ihren Urlaub in einer dieser unkonventionellen Urlaubs-Unterkünfte zu verbringen – mitten in der Helgoländer Düne, mit Blick aufs Meer.

Nachhaltiges Ferienhauskonzept

Die kleinen Häuser sind nicht nur platzsparend, sondern auch extrem nachhaltig. Im Vergleich zum herkömmlichen Haus ist das Wikkelhouse dreimal umweltfreundlicher und gleichzeitig zu 100 Prozent recycelbar, denn die Wände bestehen größtenteils aus 24 Schichten miteinander verwickelter und verklebter (natürlich umweltfreundlich!) Wellpappe. Das klingt auf den ersten Blick alles andere als wetterbeständig, aber keine Sorge, die Entwickler haben selbstverständlich auch daran gedacht. Genutzt wird eine wasserabweisende, aber dennoch atmungsaktive Miotex-Folie, die einfach auf der Außenhülle aufgetragen wird. Die Pappkonstruktion wird zum Schluss innen und außen mit Holz verkleidet. Der gesamte Lebenszyklus ist nachhaltig konzipiert: von der Produktion, über die Wiederverwendbarkeit der Module, bis zur Möglichkeit, die abnehmbaren Leichtbauteile zu recyceln. So soll das Haus mehr als 50 Jahre halten.  

Weitere Infos zur Konstruktion der Häuser finden Sie hier: Das Wikkelhaus – modularer Wohn(t)raum aus WellpappeBlog der Paul Hildebrandt AG

Häuser mit Baukastenprinzip

Im Vergleich zu anderen (Ferien-)Häusern lassen sich die Wikkelhouses übrigens schnell aufbauen. Die Struktur des Hauses wurde so entwickelt, dass sich beliebig viele Bauteile aneinanderreihen lassen. Die Maße der Bauteile sind immer identisch: 3,50 Meter hoch, 4,60 Meter breit und 1,20 Meter lang; 5 Quadratmeter pro Modul. Wird das Haus irgendwann zu klein, lassen sich problemlos ein oder mehrere Bauteile in Längsrichtung hinzufügen. Das ist praktisch, komplexe Wohnstrukturen sind so aber nicht möglich. Darüber hinaus haben die Häuser weder ein festes Fundament noch eine Toilette oder fließendes Wasser. Die Besucher sind also gezwungen, die Sanitäranlagen am nahegelegenen Campingplatz zu nutzen.

Laut des Helgoländer Tourismusservices sollen in der nächsten Zeit 13 weitere Wikkelhouses auf  Helgoland entstehen, um der hohen Nachfrage gerecht zu werden.

Fotos: Helgoland Tourismus-Service

Fotowettbewerb: Das Foto des Monats August kommt von…

Wir suchen packende Eindrücke aus aller Welt. Ob paradiesisch, skurril oder spektakulär – im Rahmen unseres Fotowettbewerbs „Packende Welten im Fokus“ belohnen wir die besten Schnappschüsse mit Hildebrandt-Katalog monatlich mit Amazon-Gutscheinen im Wert von je 100 Euro!

Auch wenn sich der Sommer langsam verabschiedet und der Herbst schon mit einem Fuß in der Tür steht, wollen wir mit euch noch jeden einzelnen Sommer-Sonnenstrahl zelebrieren 🌞. Passend dazu haben wir als Monatsgewinner unseres Fotowettbewerbs diesmal ein typisches Urlaubsbild ausgewählt, dass uns noch einmal richtig in Sommer-Stimmung bringt. In diesem Sinne: 🌞🍦🍉🌻.

Gewonnen hat das Foto von Sebastian Fritz. Der Schnappschuss wurde vor der Spanischen Treppe in Rom aufgenommen. Im Hintergrund ist die katholische Kirche Santissima Trinità dei Monti und der davorstehende 14 Meter hohe Obelisk „Obelisco Sallustiano“ zu sehen.

Wir gratulieren recht herzlich zum Gewinn und wünschen Sebastian Fritz viel Spaß mit dem 100-Euro-Amazon-Gutschein! 🥳

Du möchtest auch gewinnen? Kein Problem! Im Rahmen unseres Fotowettbewerbs „Packende Welten im Fokus“ suchen wir packende Eindrücke, gern auch aus dem Garten, dem Homeoffice, beim Spaziergang, mit Maske oder vom Balkon aus. Kreativ sein lohnt sich – die besten Schnappschüsse prämieren wir monatlich mit Amazon-Gutscheinen im Wert von je 100 Euro! Jetzt mitmachen: Einfach dein Foto mit unserem Katalog „Packende Welten“ an fotowettbewerb@hildebrandt.de senden. Kataloge können kostenlos per E-Mail oder auf https://fotowettbewerb.hildebrandt.de/de/startseite/ angefordert werden.

Wir freuen uns auf deinen packenden Schnappschuss!

Fotowettbewerb: Unser Gewinner im Juli ist…

Wir suchen packende Eindrücke aus aller Welt. Ob paradiesisch, skurril oder spektakulär – im Rahmen unseres Fotowettbewerbs „Packende Welten im Fokus“ belohnen wir die besten Schnappschüsse mit Hildebrandt-Katalog monatlich mit Amazon-Gutscheinen im Wert von je 100 Euro!

Der Monat neigt sich langsam, aber sicher dem Ende zu. Dementsprechend ist es an der Zeit, das Siegerfoto des Monats zu küren. Herzlichen Glückwunsch an Melissa Pinnecke!

Ein unglaublich tolles Foto, wie wir finden: Die perfekte Location an der Nordsee, der traumhafte Ausblick auf das Wattenmeer, strahlender Sonnenschein und hellblauer Himmel. Wer wünscht sich nicht eine kleine Auszeit unter diesen Bedingungen? Toll finden wir auch die Nebendarsteller, von denen zwei augenscheinlich sehr neugierig waren!

Unser Dank geht an Melissa Pinnecke für dieses gelungene Meerweh-Foto. Sie darf sich über einen 100-Euro-Amazon-Gutschein freuen. Wir wünschen ihr viel Spaß beim Einkaufen!

Eine Übersicht aller Einsendungen finden Sie unter fotowettbewerb.hildebrandt.de sowie auf Instagram und Facebook.

Fotowettbewerb noch bis 31. Dezember 2022

Sie möchten auch an unserem Fotowettbewerb teilnehmen? Dann senden Sie uns einfach Ihr Foto mit Hildebrandt-Katalog per E-Mail an fotowettbewerb@hildebrandt.de. Sie haben noch keinen Katalog? Dann gleich ein kostenloses Exemplar anfordern! Weiterführende Informationen finden Sie auf fotowettbewerb.hildebrandt.de.

Fotowettbewerb: Unser Gewinner im Fotowettbewerb Juni ist…

Wir suchen packende Eindrücke aus aller Welt. Ob paradiesisch, skurril oder spektakulär – im Rahmen unseres Fotowettbewerbs „Packende Welten im Fokus“ belohnen wir die besten Schnappschüsse mit Hildebrandt-Katalog monatlich mit Amazon-Gutscheinen im Wert von je 100 Euro!

Worauf freuen wir uns am Ende des Monats immer am meisten? Richtig, auf die Verkündung des Gewinnerfotos! Und jetzt ist es endlich wieder so weit! Das Siegerfoto im Juni hat uns Rana Tadayou aus Bad Homburg geschickt. Sie hat nicht nur ihren Hund Prinz Ramin wunderbar in Szene gesetzt, sondern auch unseren Hildebrandt-Katalog. Und wer sich das Foto ganz genau anschaut, findet noch eine Verbindung zu uns: Oben am Baumstamm ist eine Fledermaus-Skulptur zu sehen. Auch wenn das wahrscheinlich ein Zufall ist, haben wir uns darüber besonders gefreut, denn das Maskottchen unserer Eigenmarke laio ist eine Fledermaus. Für dieses gelungene Foto bekommst du, liebe Rana, einen 100-Euro-Amazon-Gutschein. Ganz viel Spaß beim Ausgeben! Wir danken für die Einsendung des gelungenen Fotos und wünschen viel Freude mit dem Gewinn. Eine Übersicht aller Einsendungen finden Sie unter fotowettbewerb.hildebrandt.de sowie auf Instagram und Facebook.

Fotowettbewerb noch bis 31. Dezember 2022

Sie möchten auch an unserem Fotowettbewerb teilnehmen? Dann senden Sie uns einfach Ihr Foto mit Hildebrandt-Katalog per E-Mail an fotowettbewerb@hildebrandt.de. Sie haben noch keinen Katalog? Dann gleich ein kostenloses Exemplar anfordern! Weiterführende Informationen finden Sie auf fotowettbewerb.hildebrandt.de.

Wie Wellpappe Schicht für Schicht zum Kunstwerk wird

Weiterlesen