1.200 Euro für die Werkstattkapelle Lübbecke

Christian Lemper, Björn Bredemeier, Andreas Quednau, Gerhard Bannert, Raimund Trepping, Wilfried Mohrfeld und Michael Gundelfinger (v.l.n.r.)Hildebrandt hilft Helfen – auch in diesem Jahr verzichtet die Paul Hildebrandt AG auf Präsente für Kunden oder Geschäftspartner und bietet stattdessen finanzielle Unterstützung für karitative Einrichtungen und Organisationen. Die Spende unserer Niederlassung Bad Nenndorf kommt in diesem Jahr der Lebenshilfe Lübbecke zu Gute.

Ob Arbeiten gehen, die Freizeit genießen oder Kontakte pflegen – Menschen mit Behinderungen benötigen hierfür vielfältige Unterstützung. Diese bietet zu einem großen Teil die eigene Familie, weitere fachliche Hilfestellung leistet die Lebenshilfe. Betroffene Menschen sowie deren Angehörige sollen und wollen nicht „unter sich sein“. Sie sind mitten unter uns – gleichwertig, geachtet und selbstbestimmt.

Für diese Form der Lebensqualität setzt sich die Lebenshilfe Lübbecke seit 1962 ein. Die Einrichtung wurde damals von betroffenen Eltern als Selbsthilfeorganisation gegründet. Auch heute gehören der Lebenshilfe mehrheitlich Eltern und Angehörige an. Zielsetzung ist unverändert das Wohl behinderter Menschen und ihrer Familien – ein ehrenwertes Engagement, das unsere Niederlassung Bad Nenndorf gerne mit einer Spende über 1.200,00 Euro unterstützt hat. Die Spende fließt in die Ausstattung der Werkstattkapelle. „Unsere Werkstattkapelle tritt häufig in der Region auf und kommt bei den Menschen hier gut an. Mit der Spende der Paul Hildebrandt AG werden wir neue Instrumente und einige neue Westen für die Auftritte anschaffen können.“, so Christian Lemper, Vorsitzender der Geschäftseitung der Lebenshilfe Lübbecke.

Weiterführende Informationen über den Lebenshilfe Lübbecke e. V. finden Sie hier!

 

 

 

Tobias Kemper
Unternehmenskommunikation

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.